Schlagwort-Archive: osbn

Starter für VPNBook unter Ubuntu/Linux

Gäbe es diesen Bug in OpenVPN unter Ubuntu nicht, könnte man die VPN-Verbindung auch einfach über den Netzwerkindikator herstellen und wieder beenden. Leider lassen sich die .ovpn Zertifikate nur unvollständig hinzufügen . Zudem wird beim Verlieren der VPN-Verbindung so einfach die normale Internetleitung weiter benutzt, was vielen wohl ein Dorn im Auge sein sollte.

Glücklicherweise kann man die Verbindung auch über das Terminal herstellen. Damit kann man sich einen schönen und praktischen Starter für die VPN-Verbindung basteln, bei dem zumindest nicht sofort die normale Internetverbindung benutzt wird, falls der VPN bei Benutzung ausfällt.

Weiterlesen

WordPress abspecken – CPU Nutzung minimieren, Server entlasten, Ladezeit verkürzen

Weil mein Blog auf kostenlosen Webhostern läuft/lief habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie ich die CPU Nutzung so gering wie möglich halten kann, um den Server nicht unnötig zu belasten. Zudem gilt/galt es das CPU Limit nicht zu überschreiten und die Webseite für die Besucher so dauerhaft zu gängig zu halten.

Also sah ich mich nach Möglichkeiten um, Unnötiges zu blockieren oder zu entfernen und wenn es geht die Last auf externe Dienste auszulagern. Dabei war immer wichtig auch die Ladezeit des Blogs zu verbessern beziehungsweise nicht zu verschlechtern.

Hier eine kleine Zusammenfassung meiner Erkenntnisse:

Weiterlesen

Ubuntu auf dem Samsung R519 – FN-Tasten aktivieren

Wer Ubuntu auf einem Samsung Notebook installiert wird (meist) feststellen, dass einige Hardwaretasten nicht richtig funktionieren. Auf meinem Samsung R519 mit Ubuntu 14.04 arbeiten ein paar FN-Tasten nicht wie gewünscht. Die Bildschirmhelligkeit kann nicht reguliert werden (wohl aber beim Bootvorgang im Bios), die CPU-Lüftersteuerung funktioniert nicht und die WLAN- Karte kann nicht deaktiviert, beziehungsweise aktiviert werden.

Obwohl ich hier nur speziell auf meinem Laptop eingehe, kann die Anleitung natürlich auch für andere Samsung Modelle funktionieren. Dafür übernehme ich jedoch keine Haftung, also alles auf eigene Gefahr.

Weiterlesen

Handy ohne Vertrag VI – SMSoIP kostenlose SMS senden mit sms.de

In den vorhergehenden Artikeln wurde gezeigt, wie man mit Netzclub kostenloses mobiles Internet für das Handy erhält, mit Hike einen vollwertigen Messenger hat und mit der App Upptalk übers Internet SMS versenden oder Anrufe tätigen kann. Eine weitere Möglichkeit kostenlose SMS über das Internet zu verschicken ist die Nutzung der App SMSoIP und dem SMS.de Plugin.

Weiterlesen

Bitmessage mit PyBitmessage unter Ubuntu/Linux

Bitmessage ermöglicht basierend auf der Bitcoin-Technik den verschlüsselten Austausch von Nachrichten (ähnlich einer Email) in einen P2P-Netzwerk. Anders als bei einer Email läuft der Nachrichtentransport nicht über zentrale Server und die verschickte verschlüsselte Nachricht enthält auch keinerlei Hinweise auf den Absender oder den Empfänger. Das bedeutet, dass jede Nachricht allen Teilnehmern des Netzwerks zugestellt wird, doch lesen kann sie immer nur der korrekte Empfänger.

Weiterlesen

Ubuntu 14.04 – Was ich nach der Installation mache

Obwohl alle 6 Monate bei jeder neuen Ubuntu Version der „Drang“ in mir hervor kommt, doch endlich zu einer anderen Distribution zu wechseln, habe ich es wieder nicht getan und mir Ubuntu 14.04 installiert. Neben einigen Bedenken bezüglich der Privatsphäre gefällt mir Unity inzwischen so gut, dass ich ungern darauf verzichten möchte.

Was ich nach der frischen Installation von Ubuntu 14.04 LTS Trusty Tahr mache:

Weiterlesen

Ubuntu One schließt die Pforten – Wuala als Alternative?

Ubuntu One schließt (leider) seine Pforten. Selbst habe ich den Cloud-Speicherdienst ganz gerne genutzt. Zum einen war das Programm bei Ubuntu schon vorinstalliert und zum anderen war es kinderleicht Dateien in den Ordner zu verschieben und auf beliebig vielen anderen Rechnern immer den gleichen Ordnerinhalt zu haben. Der Hauptgrund war allerdings, dass ich vor den „Großen“ wie Dropbox, Onecloud oder Google Drive einen Bogen machen wollte. Vor allem nach den Abhörskandalen fühlte ich mich bei Ubuntu One etwas sicherer.

Als Alternative habe ich jetzt Wuala für mich entdeckt.

Weiterlesen